Zutat des Monats: Zitrusfrüchte

Wenn wir ein charakteristisches Element der Landschaft der Algarve nennen müssten, wäre dieses zweifellos die zahlreichen Bäume voller Orangen, Mandarinen und Zitronen, die auf den lokalen Feldern wachsen.

Die Zitrusfrüchte, die aus Asien stammen und im 16. Jahrhundert in Portugal eingeführt wurden, sind sicherlich eine der typischsten Produkte der südlichsten Region Portugals. Tatsächlich konzentriert sich 70% der Orangenproduktion in Portugal auf die Algarve und alle kennen die fantastischen Eigenschaften der hier wachsenden Orangen: ein weiches und saftiges Fruchtfleisch und ein süßlicher Geschmack.

Und diese Frucht kann man das ganze Jahr über an der Algarve finden und sogar häufig bei privaten Verkäufern an den Hauptstraßen kaufen. Im Herbst und Winter herrschen die Sorten kleiner oder mittlerer Größe vor, die eine dünnere Schale und weniger Zucker aufweisen. Im Frühjahr und Sommer sind die Früchte hingegen größer und süßer im  Geschmack. Aber unabhängig von der ausgewählten Sorte, ist die Qualität der Orange aus der Algarve stets ausgezeichnet.

Aufgrund ihrer Vielseitigkeit, hohen Qualität und ihres Geschmacks kam  VILA VITA Parc nicht umhin, die lokalen Zitrusfrüchte im neuen Menü ihres Restaurants Bela Vita bei Vorspeisen wie „Smoked Quail” (geräucherte Wachtel mit Johannisbeer- und Orangengelee und Salat aus aromatischen Kräutern), beim Hauptgericht „Lemon Sole & Mussels” (Seezunge und Miesmuscheln mit gebratener Zitrone, Artischocken und Topinambur) oder bei der Nachspeise „Lemon Merengue” (Lemon Curd, geschlagenes Baiser, Essenz von Eisenkraut und der Zitrusfrucht „Buddha Hand“) einzubinden.